Institut

Das Forschungsinstitut für Patriarchatskritik und alternative Zivilisationen FIPAZ e.V. wurde 2007 als gemeinnütziger Verein gegründet. Es bezweckt die theoretische und empirische Erforschung sämtlicher gesellschaftlicher Grundverhältnisse des Patriarchats als Zivilisation, das sowohl in seiner historischen Herkunft als auch in seiner gegenwärtigen Verfasstheit als “kapitalistisches Weltsystem” analysiert und als „Alchemistisches System“ kritisiert wird.

Zu den gesellschaftlichen Grundverhältnissen zählen das Naturverhältnis, das Politikverhältnis, das Geschlechterverhältnis, das Generationenverhältnis und das Transzendenzverhältnis. Zudem bezweckt FIPAZ die Erforschung noch bzw. wieder bestehender nicht-patriarchaler Organisationsformen und Gemeinschaften, die dem Patriarchat als “alternative Zivilisationen” (sog. Matriarchate) gegenübergestellt werden. Deren Grundregeln und Verhaltensnormen der Natur und dem Lebendigen gegenüber können als Vorbild für die Lösung der gegenwärtigen lokalen und globalen Probleme betrachtet werden.

Das Institut sieht sich als außerakademisch-informelle Informations- und Begegnungsplattform zur Entwicklung und Praktizierung neuer Forschungs-Methoden. Ziel ist die fortlaufende Bereitstellung von Forschungs-Ergebnissen zur Erweiterung und Vertiefung des öffentlichen und privaten Problembewusstseins in Bezug auf die zerstörerischen Folgen des Patriarchats als Zivilisation.

Advertisements